< Blasmusik vom Allerfeinsten
16.05.2017

Das Mini-Orchester

Der Nachwuchs der Jugendblaskapelle Nabburg gab beim Gartenfest ein kleines aber feines Konzert für Eltern, Förderer und Freunde. Die neue Bläserklasse16 stellt sich vor.

Nabburg. (bph) Bei der Jugendblaskapelle Nabburg (JBKN) wird Nachwuchsarbeit und Jugendförderung ganz groß geschrieben. Gerademal ein halbes Jahr ist es her, dass die Instrumente ausgebeben wurden. Und so war es sehr wohl bemerkenswert, was die "Bläserklasse 16" unter Leitung von Karin Raab präsentierte. Eltern, Förderer, eine Reihe von Aktiven und Freunde waren gekommen zum Gartenfest beim Musikerheim St. Angelus. Unter ihnen auch die Bürgermeister Kurt Koppmann und Heidi Eckl sowie Stadtpfarrer Hannes Lorenz.

Selbstbewusst und mit solistischen Einlagen zeigte der jüngste musikalische Nachwuchs der JBKN beim Vorspielnachmittag, dass er schon eine ganze Reihe von Musikstücken im Zusammenspiel beherrscht. Wie ein kleines Orchester saßen die 15 Kinder da und waren hoch konzentriert bei der Sache. Die Nachwuchstalente stellten ihr Können, das sie sich mit ihren Ausbildern erarbeitet hatten mit Bravour unter Beweis. Die Begeisterung des Publikums spiegelte sich auch in den Gesichtern der Kinder und der Dirigentin wider.

Im weiteren Verlauf des Gartenfestes bekamen die jungen Damen und Burschen des Nachwuchsorchesters und der "Bläserklasse 14" unter Leitung von Marion Schärtl und Karin Raab eine gemeinsame Plattform ihre fortgeschrittenen Spielfertigkeiten vorzustellen. Sie hatten sich für das Kindergartenjubiläum am Vortag zu einem "Projektorchester" zusammen getan. Hoch motiviert unterhielten sie die Gäste und spielten die einstudierten Titel aus den ihren Notenmappen nach dem Vorbild der "Großen". Für ihre Darbietungen ernteten sie viel Beifall.

Neben den beeindruckten Eltern freute sich auch 1. Vorsitzender Joseph Ferstl über das kleine Konzert. „Jede und jeder der will, kann bei uns dabei sein, ob nun als Neuanfänger oder Seiteneinsteiger, als Kind oder jung Gebliebener. Musizieren ist an kein Alter gebunden. Manche Menschen entdecken diese Leidenschaft erst im dritten Lebensabschnitt neu oder wieder. Insgesamt sind zurzeit knapp 50 Kinder in Ausbildung", sagte er sichtlich stolz. Ein besonderer Dank gilt neben den jungen Musikern und ihren Ausbildern, die sich auf diesen Tag vorbereitet hatten auch allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben.


© Jugendblaskapelle Nabburg e.V. 2017