< Musik wichtigste Nebensache - Jugendblaskapelle ehrt
13.04.2018
Von: Der Neue Tag, 13.04.2018

Pate für ein großes Musikfest

Die Jugendblaskapellen Fensterbach und Nabburg sind seit sechs Jahren durch eine tiefe Freundschaft verbunden. Ursächlich war das 40-jährige Jubiläum der Nabburger, zu welchem die Musikfreunde aus dem Fensterbachtal Pate standen.

Beide Jugendblaskapellen sind seit sechs Jahren durch eine tiefe Freundschaft verbunden. Ursächlich war das 40-jährige Jubiläum der Jugendblaskapelle Nabburg, zu welchem die Musikfreunde aus dem Fensterbachtal Pate standen. Jetzt erfolgt die Gegenleistung bei deren Jubiläum.

In ihren schmucken Uniformen hatten sich die Fensterbacher im Seyerleingarten vor den Toren der Stadt versammelt, um mit klingendem Spiel durch das Obertor bis vor das Rathaus zu marschieren. Voran die Schirmherren Alois Gsödl sowie Anton und Werner Prüfling. Und sie wurden ihrer Aufgabe gerecht: Die Sonne lachte vom wolkenlosen Himmel, strahlte mit den Musikerinnen und Musikern sowie ihren vielen Gästen um die Wette.

In Nabburgs "guter Stube" vor dem Rathaus wartete schon eine große Schar "grüner Musiker" und deren Vorsitzender Joseph Ferstl, "ihr ältester Bube", wie er sich selbst bezeichnete. Ein spezielles "Grüß Gott" sagte er den Bürgermeistern Armin Schärtl, ebenso den Geistlichen Dekan Michael Hoch aus Fensterbach und dem Nabburger Kaplan Berno Läßer. Speziell begrüßte Ferstl den Vizechef Ferdinand Münch aus Pfreimd vom Dachverband, der die Musiker der Oberpfalz vereint.

Nach den Musikstücken der Nabburger und Fensterbacher erinnerte Ferstl an die Anfänge der Freundschaft in Versform: "Bis 2012 lebten wir nur in guter Nachbarschaft, haben mehr nebeneinander, als miteinander gelacht. Im Mai habt ihr damals unsere Bitte angenommen, und seid als Pate für das 40-jährige gekommen. Beim Fest durften wir so manch helfende Hände sehen, haben gesellige Stunden erlebt, die viel zu schnell vergehen. Seit dem, man muss es - denk ich - nicht extra bekunden, sind beide Kapellen durch tiefe Freundschaft verbunden."

"Dies, liebe Freunde, und so manches mehr, trieb Euch heut wohl nach Nabburg hier her. Wir können Euren Wunsch ja schon verstehen, Ihr wollt uns nunmehr ebenfalls als Paten sehen. Zwar locken die guten Sachen auf dem Leiterwagen, doch fällt es uns noch schwer gleich ja zu sagen. Eure Aufgabe ist es vorher, die Bitte zu singen. Sie soll im Trio des Rainer-Marsch erklingen. Wenn Euch das gelingt, müssten wir nicht mehr warten, könnten zusammen feiern im Musikerheim oder Garten." Natürlich gelang dies trefflich, und so durchschnitten die beiden Vorsitzenden Sepp Ferstl und Hubert Schleicher das Band.

Die Fensterbacher haben sich bereit erklärt, die diesjährigen Wertungsspiele im Bezirk Oberpfalz auszurichten. Dazu treten 16 Kapellen in der Grundschule Dürnsricht an. Zwei Tage Blasmusik vom Feinsten. Am Samstag, 28. April, ab 15 Uhr und am Sonntag, 29. April, ab 9.30 Uhr. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Der 50. Geburtstag der Jugendblaskapelle Fensterbach wird in Verbindung mit einem Bundesbezirksmusikfest des Nordbayerischen Musikbund, Bezirk Oberpfalz, vom 11. bis 13. Mai mit großem Festzeltbetrieb in Wolfring gefeiert. Das Programm: Freitag: Party pur mit den "Gipfelstürmern"; Samstag: Seniorennachmittag und großer Blasmusikabend mit "Die Innsbruck Böhmische" und "Viera Blech"; Sonntag: Festgottesdienst, Frühschoppen, Festzug und großer Gemeinschaftschor und Festausklang mit "Oberpfälzer Blechapostel".


© Jugendblaskapelle Nabburg e.V. 2018