< Unterstützung aus Garmisch
10.11.2018
Von: JBKN

Bouldern statt Halloween

Halloween mit dem Nachwuchs einmal anders feiern - geht das? Ganz klar! Ob Mädchen oder Jungs, für alle war das BOULDERN in Regensburg eine riesen Gaudi und auch die verantwortlichen Begleitpersonen unserer Vereinsbläserjugend hatten trotz der Aufsichtspflicht ihre helle Freude

Nabburg. (bph) „Halloween mit dem Nachwuchs einmal anders feiern, geht das?“ war die Überlegung der Vereinsjugend der Jugendblaskapelle Nabburg (JBKN). Die Alternative lautete „bouldern“. Jeder kann bouldern! Bouldern (engl. boulder = Felsblock) ist das Klettern ohne Seil und Klettergurt in einer sicheren Absprunghöhe. Aus seiner Kindheit kennt das jeder von uns, wie viel Spaß es macht, auf Bäumen oder kleine Felsen zu klettern.

In der Boulderwelt Regensburg kann bis zu einer sicheren Absprunghöhe von ca. 3 bis 4,5 Metern Höhe gebouldert werden. Damit eine Landung auf dem Boden gut dämpft wird, liegen unter allen Kletterwänden dicke sichere Schaumstoffmatten. Ein Boulder besteht aus einer bestimmten Anzahl an Griffen, wobei es immer einen Start- und einen Zielgriff gibt. Alle Griffe und Tritte eines Boulders haben eine Farbe. In der Boulderwelt gibt es Wände in allen Schwierigkeitsstufen. So war für jeden was dabei.

Unter Anleitung von Trainern ging es in die Wand. Ob Mädchen oder Jungs, für alle war es eine riesen Gaudi und auch die Begleitpersonen der Vereinsbläserjugend hatten trotz der Aufsichtspflicht ihre helle Freude an der Kletterei. Darüber hinaus ist bouldern kommunikativ und fordert auch Köpfchen, denn die Beteiligten unterhalten sich über die Routen und suchen gemeinsam nach Lösungen: Wie kann man zum Ziel kommen? Wie kann man die Angst vor dem „runter Fallen“ überwinden

Die vorbildliche Organisation der sportlichen Freizeit durch die Vereinsjugend der JBKN wurde von allen Teilnehmern mit viel disziplinierter Kameradschaft honoriert. Als Dankschön dafür, schloss der „Halloween-Ersatztag“ mit einem Kinobesuch. Das Feedback bestätigt den Verantwortlichen, dass die Aktion bei den Kids ganz sicher positiv in Erinnerung bleiben wird.


© Jugendblaskapelle Nabburg e.V. 2018