< Neujahrskonzert 2019 - das nächste Highlight
29.12.2018
Von: Der Neue Tag, 29.12.2018

Ausgezeichnete Solistinnen

Mit einem „ausgezeichneten Erfolg“ kommen zwei Musikerinnen der Jugendblaskapelle zurück. Sie starten beim Solo-/Duo-Wettbewerb „concertino“ des Bayerischen Blasmusikverbandes.

Groß war die Freunde des Vorsitzenden der Jugendblaskapelle Joseph Ferstl (links) und des Ausbilders Stefan Neger (rechts) über den "ausgezeichenten Erfolg" der jungen Solistinnen Pia Fuchs (Klarinette) und Lena Troidl (Saxophon) beim diesjährigen Bezirksentscheid im Solo-/Duo-Wettbewerb „concertino“ des Bayerischen Blasmusikverbandes. Bild: bph

Nabburg. (bph) An der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg traten aus der Oberpfalz acht Solisten/innen in fünf von sechs Altersgruppen beim Bezirksentscheid zum Vorspiel an. Die beiden Nabburger Schülerinnen von Ausbilder Stefan Neger starteten in der Altersgruppe zwei und konnten die Jury mit ihren Darbietungen klar überzeugen.
Mit "Song of the Dawn", "Fanfare of the Poppies" und "Homeward" aus der Suite Miniature von Alexander Gretchaninoff sowie "Wayward Waltz" von Paul Harvey zeigte Pia Fuchs eine souveräne Leistung und erreichte 97 von 100 möglichen Punkten. Die junge Saxofonistin Lena Troidl durfte sich nach ihrem Vortrag von "Divertissement Tzigane" von Felix Antonini und "Pavane" von Gabriel Faure über 92 Punkte freuen. Sie wurde ebenfalls zum Verbandwettbewerb des Nordbayerischen Musikbundes am 20. Januar in Bad Königshofen weitergeleitet.
Der Vorsitzende der Jugendblaskapelle, Joseph Ferstl, war live dabei und fieberte mit bis zur Bekanntgabe der Ergebnisse. Er freute sich gleichermaßen und gratulierte: "Was ihr geleistet habt, verdient große Anerkennung und hohen Respekt". Für die intensive Vorbereitung der Jungmusikerinnen dankte er dem Lehrer und der Klavierbegleitung Ute Neger, die beide zum Erfolg beitrugen.


© Jugendblaskapelle Nabburg e.V. 2019