< Sappralot: Ein schöner Kirwa-Auftakt
24.01.2012

Probensaal im Musikerheim St. Angelus saniert

Förderverein investiert und kümmert sich um Erhalt Nabburg (bph). Schon seit mehreren Winterperioden kämpfte die Jugendblaskapelle Nabburg mit Feuchtigkeit im Musikerheimsaal. Verschieden Überlegungen wurden angestellt und diverse Angebote eingeholt, um dem Problem Herr zu werden. Nun ließ der Fördervereinsvorsitzender Joseph Ferstl wissen: Das Projekt „Deckensanierung“ ist abgeschlossen.

Auslöser für die Notwendigkeit der Maßnahme waren zunehmende Wasserränder an den Außenwandanschlüssen, welche vorwiegend in den Wintermonaten auftraten. Wie sich herausstellte kam es hinter der Deckendämmung zu Kondenswasserbildung, weil bei der alten Isolierung die Dampfsperre nicht mehr dicht war und deshalb Raumluft zwischen Betondecke und Isolierung eindringen konnte. Die alukaschierten Glaswollmatten konnten sich mit Feuchtigkeit voll saugen und an der Betondecke hatten sich bereits größere intensive Schimmelflächen gebildet.

Schon allein aus diesem Grund war man gut beraten das Demontieren der alten Mineralfaserdecke und das Ausbauen der Dämmung einer Fachfirma zu überlassen. Damit war auch gleich die fachgerechte Entsorgung des Altmaterials gewährleistet. Es folgte der Einbau einer komplett neuen Decke mit 180mm Wärmedämmung nach dem derzeit aktuellen Standard. Stahlblechprofile dienen als solide und sichere Unterkonstruktion. Spezielle Deckenelemente sollen die Schallprobleme bei den Musikproben von Anfang an gleich vermeiden und eine gute angenehme Raumakustik schaffen.

Im gleichen Atemzug wurden die alten Neonröhrenlampen gegen energiesparende Spiegelleuchten ausgetauscht. Nach 25 Jahren Nutzung war es auch an der Zeit und erforderlich im Giebel- und Deckenanschlussbereich sowie im Eingangsbereich Malerarbeiten durchzuführen. Ferner soll der Saal noch mit Wandschutzleisten versehen werden. Die Gesamtkosten für die Sanierung des Heimes werden nach ersten Hochrechnungen über 12.000 Euro liegen, kein Pappenstil für den kleinen Verein. Gut, dass man in den zurückliegenden Jahren gespart und auf die hohe Kante gelegt hat. So haben die Musikerinnen und Musiker eine Sorge weniger und können sich zielgerichtet auf das 40-jährige Gründungsjubiläum mit Kreismusikfest vom 7. bis 9. September freuen.


© Jugendblaskapelle Nabburg e.V. 2019